Ode an die Freiheit der Kunst

Malen möchte ich 
Bilder in prächtigen Farben

Zur Hölle ist die Kunst

Im Dunkel des Hades

Die Farben sind ins Grau entwichen

Die Kunst wird geschlachtet
Auf dem Altar
Des Gottes Gleichheit

Sinne veröden
Gefühle ersticken

Rot ist nicht mehr Rot
Grün nicht mehr Grün
Blau nicht mehr Blau
Gelb nicht mehr Gelb

Farbe ist versunken im Sumpf
Des Einerlei

Blumen blühen nicht
Aus Apparaten

Computer
Mähen die Farbigkeit des Lebens
Wie Schnitter das Getreide
Und ernten graue Nummern

Ein Ketzer der es wagt
Farbig zu sein

Er ist der grauen Macht im Wege

Freunde der Farbenpracht
Die ihr noch übrig seid

Zieht mit in die Schlacht
Zu besiegen
Die graue Eminenz

Wehe einer Zeit
In der nur graue Nummern herrschen

Es wird kein Rot mehr geben
Kein Grün mehr
Kein Blau mehr
Kein Gelb mehr

Wir rufen die Götter
Zu Zeugen
Der bunten Kraft des Lebens

Wir rufen die Geister der Völker

Bei Zeus
Bei Buddha
Bei Gott

Wir wollen ein Leben
In Vielfalt und Farbenpracht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.